Aktuelles

Reise 2019

Im Januar 2019 war ich erneut mit 2 Teilnehmerinnen in Burkina Faso unterwegs. In Sindou hat sich gezeigt, dass Tiémoko überall fehlt. Es hat sich aber auch gezeigt, dass es weitergeht und dass wir die Hoffnung haben können, dass die Association weiter an der Schulung und Weiterbildung der Kinder von Sindou aktiv weiterarbeitet.

Traurige Nachricht

Leider muss ich Euch mitteilen, dass Tiémoko Ouattara am 10. November 2018 vollständig unerwartet gestorben ist. Tiémoko fühlte sich am Freitagabend etwas unwohl, am Samstag wurde er dann ins Spital gebracht. Dort ist er dann aber sehr rasch gestorben.

 Vielen von Euch ist Tiémoko sicher noch sehr gut in Erinnerung, wie er uns während den Führungen durch das alte Dorf Sindou die Lebensweise der Senoufou’s gezeigt hat. Er war auch massgeblich an der Gründung des Vereins Djiguiya und des Camps für die Kinder beteiligt. Dank seiner Initiative konnten in den letzten Jahren mehrere Hundert Kinder in Sindou die Schule besuchen und  haben in der Zukunft so eine bessere Chance.

Tiémoko konnte aber auch dank Eurer Unterstützung viele andere Projekte realisieren. So war er massgeblich am Aufbau der Abfallentsorgung und den Abfallsammelstellen, am Bau der vielen Latrinen oder am Bau von diversen Gebäuden im Camp für die Kinder beteiligt.

Ich selbst verliere in Tiémoko einen Freund, der mir in vielen, teilweise sehr langen Diskussionen, das afrikanische Weltbild näher bringen konnte.

Ich werde im Januar 2019 wieder nach Sindou reisen. Wir sind eine ganz kleine Gruppe, so dass wir sicher genügend Zeit finden, um im Dorf zu erfahren, wie es nun weiter geht. Neben Tiémoko gibt es ja noch viele weitere Hände, die bisher ebenfalls tatkräftig mitgearbeitet haben. Ich hoffe einfach, dass sich ein neuer Chef findet, der mit ähnlichem Einsatz hinter den Projekten steht.

April 2018
Neu wurde ein Newsletter aufgeschaltet.

Januar 2018
Eine neue Reise steht an. Zuerst dachte ich, alleine zu gehen, dann kam der erste, dann der zweite Kollege dazu. Nun haben sich über Afrika-Erleben.de noch 4 weitere Teilnehmer angemeldet! So schnell kann es gehen.

Dezember 2016
Leider musste ich die Reise vom Januar 2017 mangels Teilnehmer absagen! Dies bedeutet nicht nur keine neuen News aus Sindou, sondern auch weniger Einnahmen für das Camp und die Kinder in Sindou. Persönlich bin ich recht traurig, muss aber damit leben. Ich hoffe, vielleicht im November/Dezember 2017 oder dann im Januar 2018 wieder nach Burkina Faso zu reisen.

Januar 2016
Die diesjährige Reise war etwas überschattet vom Terroranschlag in Ouagadougou und einem Angriff von ehemaligen Mitgliedern der aufgelösten Präsidentengarde. Wir waren zwar nie direkt davon betroffen, aber es gab sehr viele Militär- und Polizeikontrollen.
Ich bin gerade dabei, einen neuen Newsletter zu schreiben, der auch aufzeigen soll, was solche Ereignisse konkret im Land für einen Schaden anrichten können.

Papa im Schnee 2

Vom 18. – 22. November war Papa in der Schweiz. Er hat 4 Vorträge über Sindou und das Center gehalten. Zusammen mit Spenden von ehemaligen Reiseteilnehmern und Freunden sind so total 3’856 € für die Kinder in Sindou zusammen gekommen. Vielen Dank an alle!

Wir haben die Chance des ersten Schneefalls auch gleich benutzt und sind mit ihm auf die Vue des Alpes gefahren. Es ist das erste Mal, dass er Schnee gesehen hat. Schneeflocken seien wie Baumwolle, die vom Himmel fällt!

Papa ist am 29.11.2015 wieder nach Burkina Faso zurück gereist. Er hat sich sehr gefreut, seine Freunde und Familie wieder zu sehen.

Vortrag und Bilder. Am 21.11.2015 präsentieren Papa und ich im Restaurant African-Queen in Zürich die Reisen in Burkina Faso und die Projekte von Djiguiya in Sindou.

Die Schule hat wieder begonnen. Nach den grossen Sommerferien hätte die Schule am 1.10.2015 wieder beginnen sollen. Wegen des gescheiterten Putsches vom 16.9.2015 konnte die Schule erst mit Verzögerung am 10.10.2015 wieder gestartet werden.

Papa ist in Europa! (9.9.2015) Seit Anfang September ist Bakaramoko Koné, genannt Papa, in Frankreich. Er wurde von einer Französin eingeladen, damit er hier mit Vorträgen etwas Geld sammeln kann.Papa
Wer Interesse hat und einen Infoabend organisieren kann und will, soll sich doch bitte direkt bei mir melden. Ich würde dann den Kontakt zu Papa herstellen.

Wieder zurück! (1.2.2015) Seit Ende Januar sind wir wieder in Europa. Wir hatten eine spannende und abwechslungsreiche Reise. Leider leidet Burkina Faso im Moment sehr stark unter den (unbegründeten) Aengsten der Europäer vor Ebola, Boko Haram und Militärputsch. Ich bereite im Moment einen neuen Newsletter vor, um Euch wieder auf den neuesten Stand zu bringen.

Die nächste Reise steht an! (27.12.2014) Am 5.1.2015 geht es wieder runter nach Afrika. Diesmal begleiten mich nur gerade 3 Teilnehmer sowie Michael Franke von Afrika-Erleben.de. Offenbar haben viele Leute in Europa Angst vor Ebola. Der nächste Ebola-Fall ist aber gut 1000km weit von Ouagadougou entfernt. Man könnte ja auch nicht mehr nach Italien in die Ferien gehen, weil in der Ukraine zurzeit Krieg herrscht. Aber Afrika ist halt nicht Europa….. Ich freue mich auf jeden Fall riesig, meine Freunde vor Ort wieder zu sehen.

Zurück aus der Wärme! (9.3.2014) Seit dem 28.1.2014 bin ich wieder zurück in der (relativen) Kälte. Die Reise hat uns die Möglichkeit gegeben, die laufenden Projekte vor Ort anzusehen. Ich habe deshalb diverse der nachfolgenden Seiten mit den neusten News aktualisiert. Zahnhygiene (9.3.2014) Aus dem Umfeld eines Reiseteilnehmers von 2013 erhielt ich rund 16kg Zahnpasta und diverse Packungen Zahnbürsten für das Center in Sindou. Weshalb diese Unterstützung heute Sinn macht, zeigt der beiliegende Text-und Bildbericht. Zahnhygiene

Die Strasse wird asphaltiert! (9.3.2014) Das Wahlversprechen wird tatsächlich eingehalten! Der Bau der neuen Strasse von Banfora nach Sindou hat begonnen. Dies ist ein grosser Schritt für das Dorf und die Region, der viele Vorteile, aber auch Gefahren und Nachteile bringen wird. Die Strasse nach Sindou wird asphaltiert

Latrinen für Sindou (9.3.214) Anlässlich der diesjährigen Reise haben wir vor Ort das Projekt für ca. 30 Latrinen für Sindou mit Vertretern von Gemeinde, Provinzregieurung und natürlich den betroffenen Einwohnern von Sindou besprochen. In Kürze werde ich an dieser Stelle darüber berichten.weitere Infos

Kochstelle (9.3.2014) Im Oktober/November 2013 habe ich ein neues Modell einer Kochstelle vorgeschla-gen, welche den Holzverbrauch massiv reduzieren sollte. Ganz überraschend wurde der Vorschlag im Center aufgenommen. Kochstelle

Information zum Abfallprojekt (9.3.2014) Mitte Juli 2012 fand in Sindou eine Besprechung mit Behörden und Nutzern der Abfallsammelstellen statt. Dabei wurde eine erste Bilanz nach rund einem Jahr Betrieb gezogen. Das Sitzungsprotokoll findet ihr hier. Leider haben 2 Bauern ihre Verpflichtungen nicht mehr voll wahrgenommen und den Abfall nicht mehr regelmässig abgeführt. Wir werden deshalb den Zusammenarbeitsvertrag mit ihnen aufheben. Zudem musste eine Abfallsammelstelle dem Strassenbau weichen. Details siehe hier.

Information zum Informatikprojekt Ende Juni 2012 habe ich erfahren, dass die Provinzregierung der Schule einen Informatiklehrer bezahlt! Dies ist ein ganz unerwarteter Erfolg für die Leute von Sindou. Während diesen Sommerferien kann die Vereinigung nun EDV-Kurse anbieten. Die Kurse bis in den August sind bereits voll gebucht.SUPER

Newsletter Wer Interesse hat, kann hier meinen Newsletter abonnieren. Sende doch bitte ein kurzes Mail an ruedi@wendelspiess.eu. Danke. Weitere Informationen bei ruedi@wendelspiess.eu oder unter www.afrika-erleben.de.